Manche Systeme sind menschengeschaffen, andere haben sich evolutionär entwickelt. Jene Systeme, welche wir selber geschaffen haben, sollten wir verstehen und entweder dahingehend verändern, dass diese den Menschen nützen. Ansonsten abschaffen, oder ersetzen. Die Werte, welche wir hoch halten, sollten inhärent in den Systemen verwoben sein und diese fördern.

Wenn Systeme – häufig hochkomplex und mit zahllose Abhängigkeiten der einzelnen Parameter – schlecht aufgesetzt sind, kränkeln und schwächeln diese. Sie hindern uns an der der Erreichung unserer Ziele. Sie hindern uns im Leben unserer Werte. Wohingegen gute Systeme die Menschheit florieren lässt – und das unter geringem Steuerungsaufwand [Postulat]. Eine eindringliche Beschäftigung mit diesem Thema ist daher von hohem Wert. Folgende Fragestellungen interessieren mich:

  • Anhand welcher Anzeichen können wir gute von schlechten Systemen unterscheiden?
  • Mit welchen Methoden können wir komplexe Systeme untersuchen?
  • Welche Kriterien sollten für eine Systembewertung herangezogen werden?
  • Mit welchem Vorgehen kann ein komplexes System erzeugt werden? Oder ist das überhaupt möglich?
  • Wie entstehen komplexe Systeme? Wie verändern Sie sich?

Ich bin auf der Suche nach Antworten zu diesen Fragen. Auf dieser Seite dokumentiere ich verschiedene Ideen, Ansichten und Philosophien zu diesem Thema. Folgt mir gerne bei meiner Suche nach Antworten.